Prerow-Strom

Der Prerow-Strom trennte bis 1872 die Halbinsel Darß von der Insel Zingst. Damals wurde nach einer schweren Sturmflut die Einmündung in die Ostsee, die schon stark versandet war, endgültig zugeschüttet.

Danach wurde mit dem Bau eines wirksamen Deiches zwischen Zingst und Prerow begonnen.

Heute ist der Prerow-Strom ein ruhiges Gewässer, teilweise über 3 Meter tief, mit einer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt. Das Gewässer ist Teil des Nationalparks "Vorpommersche Boddenlandschaft".

Mit Fahrgastschiffen können Sie den Prerow-Strom befahren und erleben. Durch die sachkundigen Erläuterungen der Kapitäne erfahren Sie viele Details der Tier- und Pflanzenwelt.

Ganzjährig weiden auf den Salzgraswiesen unter freiem Himmel "Highland"-Rinder. Sie haben dickes weiches Fell